Schule, Bildung und Kultur in Rostock

Auf dem Weg zum Bürgerwahlprogramm

Die anstehenden Kommunalwahlen im Jahr 2019 wollen wir als CDU zum Anlass nehmen, ein zukunftsweisendes Wahlprogramm für die Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln. Deshalb setzen wir neben unseren Mitgliedern auf die Mitwirkung von Vereinen, Initiativen, Unternehmen und interessierten Einwohnern unserer Universitäts- und Hansestadt. Um ein bestmögliches Programm zu erarbeiten, laden wir zur themenspezifischen Diskussionsveranstaltung „SCHULE, BILDUNG UND KULTUR IN ROSTOCK“ am

Donnertag, den 27.September 2018, um 18.30 Uhr
in Lenks Restaurant, Warnowufer 59 in 18069 Rostock.
Impulsreferate: Kay Czerwinski, Vorsitzender des Landeselternrates, Dr. Jörg-Uwe Neumann, Leiter der Kunsthalle Rostock


Die CDU hat sich in den letzten Jahren dafür stark gemacht, die Sanierung von Schulgebäu-den und Sportanlagen konsequent fortzuführen. Ebenso wollen wir auch weiterhin die Aus-gewogenheit zwischen staatlichen und privaten Schulen sicherstellen.

Die Bildungspolitik hat dabei einen großen Stellenanteil. Dieser Verpflichtung müssen wir gerecht werden.

Auch beim Thema Kultur ist es uns wichtig, die hier beheimatete Kultur und eine kulturelle Vielfalt zu unterstützen und zu pflegen. Dazu gehört u. a., die Kunsthalle als Zentrum zeitgenössischer Kunst weiter zu profilieren, ebenso ein attraktives und vielseitiges Kulturange-bot auf ganz Rostock zu erweitern. Die Finanzierungsgrundlage für den Theaterneubau hat die CDU-Fraktion angeschoben. Wichtig ist uns dabei, diesen mit neuen ansprechenderen Strukturen für ein breiteres Publikum auszurichten

Im Gespräch mit Eltern, Vertretern aus dem schulischen und kulturellen Bereich möchten wir erfahren, wie die Schul- und Kulturlandschaft in Rostock weiterentwickelt werden kann. Diskutieren Sie mit uns über Ihre Vorstellungen, Wünsche, Anregungen und Ideen. Dazu laden wir Sie recht herzlich ein.

Nach oben