Zusätzliche Fördermittel des Landes sind ein Anfang für den Landesflughafen Rostock-Laage

Der CDU-Kreisverband der Hansestadt Rostock begrüßt die Entscheidung der Landesregierung, die finanzielle Unterstützung für den Flughafen Rostock-Laage auf eine Million Euro erhöhen und damit verdoppeln zu wollen. Dazu erklärt der Vorsitzende Detlev Göllner:

„Wer im Koalitionsvertrag vom Landesflughafen spricht, muss dann auch Farbe bekennen. Insofern ist die Entscheidung der Landesregierung, die finanzielle Unterstützung für Rostock-Laage von 500.000 auf eine Million Euro anheben zu wollen, konsequent und richtig. Dennoch kann dieser Schritt nur ein Anfang sein: Es braucht in Mecklenburg-Vorpommern ein Flughafenkonzept, das die Priorität für Rostock-Laage deutlich ausweist und Fördermittel für weit weniger frequentierte Flughäfen in anderen Regionen des Landes zumindest überdenkt. In diesem Zusammenhang wäre ein Einstieg des Landes als Gesellschafter – dem Beispiel anderer Bundesländer folgend - ein noch wichtigerer Schritt, um dem Begriff Landesflughafen auch wirklich gerecht werden zu können“, so Detlev Göllner abschließend.

Nach oben